Praxishandbuch Führen in Krisen

Praxishandbuch „Führen in Krisen“

Führungskräfte werden im Alltag neben den verantwortungsvollen Führungsaufgaben vor Situationen gestellt, in denen die adäquate berufliche Distanz nur schwer einzuhalten ist. Betroffene MitarbeiterInnen sind nicht mehr in der Lage ihren Aufgaben nachzukommen und brauchen akute Unterstützung. Daneben ist der Dienstbetrieb aufrechtzuerhalten. Es gilt rasch, adäquat und unterstützend zu handeln.

Erkennen, Steuern und Meistern von psychosozialen Krisen

Psychosoziale Krisen haben eines gemeinsam: sie treten unerwartet auf. Deshalb ist Vorbereitung – gerade auf seltene Extremereignisse – angesagt.

Wir erarbeiten mit Ihrem Unternehmen ein Krisenhandbuch, das rasch Orientierung bietet und als aktuelles Nachschlagwerk dient. Besonders sinnvoll ist die Kombination des Handbuchs mit der Einführung von Arbeits-, Gesundheits- und Notfallpsychologischer Betreuung in Ihrem Unternehmen.

Mögliche Kapitel

Stress, Überlastung und Burnout

Tod von MitarbeiterInnen

Diskriminierung, sexuelle Belästigung, Mobbing und Stalking, eskalierende Gespräche

Gewalt (-androhungen)

Suchtmittel: Gebrauch, Missbrauch, Abhängigkeit

Schwere und lange Erkrankungen von MitarbeiterInnen

Suizidäußerungen und Suizidalität

Tipp: Wir empfehlen das Handbuch im Rahmen einer Workshop-Reihe Ihren Führungskräften vorzustellen.

Inhalte

Das Praxishandbuch als Werkzeugkoffer raschen Handelns

MitarbeiterInnen-Führung und Teamleitung in Krisen / Care Leadership

Inputs und praktische Übungen zu eigenen Fällen

Ziele

Sicherheit im Umgang mit psychosozialen Krisen

Know-How und Handlungsmöglichkeiten zum gewählten Schwerpunktthema

Rasche zielführende Verwendung des Praxishandbuchs für Führungskräfte