Arbeitsmedizinische Betreuung

Arbeitsmedizinische Betreuung

Ihre Gesundheit ist unser Auftrag.
Die Gesundheit Ihrer MitarbeiterInnen ist unser Auftrag.

Seit über zwei Jahrzehnten bringen wir unsere Expertise für die Gesundheit zigtausender ArbeitnehmerInnen ein. Die EntscheidungsträgerInnen von knapp 280 Unternehmen, Organisationen und Institutionen vertrauen auf unsere Kompetenz und Erfahrung.

Unsere Leidenschaft braucht keine gesetzliche Grundlage – es gibt sie dennoch:

Die Basis der arbeitsmedizinischen Betreuung ist im ArbeitnehmerInnenschutz verankert. ArbeitsmedizinerInnen beraten die ArbeitgeberInnen, die ArbeitnehmerInnen, die Sicherheitsvertrauenspersonen und die Belegschaftsorgane von Organisationen, Unternehmen und Institutionen auf dem Gebiet des Gesundheitsschutzes.

Sie unterstützen ArbeitgeberInnen bei gesundheitsgerechter Arbeitsgestaltung und bei der Erfüllung gesetzlicher Pflichten auf dem Gebiet des ArbeitnehmerInnenschutzes.

Dafür sind die ArbeitsmedizinerInnen lt. ArbeitnehmerInnenschutzgesetz: ASchG. § 81 (3) für folgende Tätigkeiten heranzuziehen:

item showcase image

bei der Besichtigung der Arbeitsstätten, sowie der Teilnahme an Besichtigungen durch das Arbeitsinspektorat

in allen Fragen der Erhaltung und Förderung der Gesundheit am Arbeitsplatz, bei der Planung von Arbeitsstätten

bei der Beschaffung oder Änderung von Arbeitsmitteln

bei der Tätigkeit des Arbeitsschutzausschusses

bei der Einführung oder Änderung von Arbeitsverfahren und bei der Einführung von Arbeitsstoffen

bei der Erprobung und Auswahl von persönlichen Schutzausrüstungen

bei arbeitsphysiologischen, ergonomischen sowie arbeitshygienischen Fragen, insbesondere betreffend des Arbeitsrhythmus, der Arbeitszeit- und Pausenregelung, der Gestaltung der Arbeitsplätze und des Arbeitsablaufes

bei der Organisation der Unterweisung und bei der Erstellung von Betriebsanweisungen

bei der Organisation der Ersten Hilfe

in Fragen des Arbeitswechsels, sowie der Eingliederung und Wiedereingliederung von Menschen mit Behinderung in den Arbeitsprozess

bei der Ermittlung und Beurteilung der Gefahren (Evakuierung)

bei der Festlegung von Maßnahmen zur Gefahrenverhütung

bei Verwaltungsverfahren im Sinne des 8. Abschnittes ASchG

Dokumentation der Tätigkeit der ArbeitsmedizinerInnen einschließlich der mindestens einmal jährlich zu erfolgenden Bestätigung ihrer geleisteten Einsatzzeit

Im Vertrauen gesagt –
die Sprechstunde

Wir sind um Ihre Gesundheit bemüht – die Sprechstunde ist auch im Sinne des ASchG vorgesehen. Der Austausch mit erfahrenen und fachlich hochqualifizierten ArbeitsmedizinerInnen dient der Prävention und ist lt. ASchG geregelt.

Im Vertrauen gesehen –
die Arbeitsplatzbegehung

Die Begehungen von Arbeitsplätzen bringen wertvolle Informationen für deren Gestaltung. Zusammenhänge zwischen dem Arbeitsverhalten, den akuten Beschwerden und der optimierten Gestaltung werden aufgezeigt. So zum Beispiel im Bereich der Ergonomie, aber auch beim Lichtdesign, bei der Reduktion von Lärmquellen etc.